Rentokil Schädlingslexikon: Mäusearten erkennen

Es gibt eine Reihe von Schadnagern, die Sie sicher nicht in Ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld antreffen möchten. Die Hauptgefahren gehen dabei vor allem von den Haus- und Wanderratten sowie den Hausmäusen aus. Nachstehend erhalten Sie ausführliche Informationen zu diesen Schädlingen.

Feldmaus

(Microtus arvalis)
Feldmaus

Aussehen

  • Feldmäuse erreichen eine Größe von 12 bis 18 cm. Die Schwanzlänge beträgt etwa 1/3 der Körperlänge.
  • Feldmäuse sind 20 bis 55 g schwer.
  • Feldmäuse ist dunkelbraun, rotbraun, hellbraun oder graubraun gefärbt. Die Flanken und der Bauch sind etwas heller.
  • Auffallend ist ihr gedrungener, plumper Körperbau.

Fortpflanzung

  • Die Paarungszeit von Feldmäusen liegt zwischen Februar und Oktober.
  • Die Weibchen bringen pro Wurf ca. 3 bis 8 Junge zur Welt. Pro Jahr finden 10 bis 15 Würfe statt.
  • Die Tragezeit von Feldmäusen beträgt etwa 3 Wochen.
  • Zwischen der Geburt und der Geschlechtsreife liegen etwa 2 Wochen.

Lebensweise

  • Als Lebensraum bevorzugen Feldmäuse offenes, nicht zu feuchtes Gras- und Kulturland (Äcker, Wiesen, Weiden und Obstanlagen). Dort leben sie in Gängen dicht unter der Erdoberfläche.
  • Sie benagen Obstbaumrinde, fressen junge Pflanzen ab und zerstören die Grasnarbe.
  • Im Sommer sind Feldmäuse tagaktiv, im Winter vorwiegend nachtaktiv.

Gelbhalsmaus

(Apodemus flavicollis)
Gelbhalsmaus

Aussehen

  • Gelbhalsmäuse erreichen eine Größe von 9,5 bis 12 cm. Ihr Schwanz hat die gleiche Länge oder ist etwas kürzer.
  • Ihr Gewicht liegt zwischen 14 und 45 g.
  • Gelbhalsmäuse besitzen ein braunes Rückenfell und weißes Bauchfell. Charakteristisch ist die geschlossene ockergelbe "Halskrause".
  • Gelbhalsmäuse haben große Ohren, Knopfaugen und einen langen Schwanz. Sie sehen Waldmäusen sehr ähnlich.

Fortpflanzung

  • Die Paarungszeit von Gelbhalsmäusen reicht von März/April bis Oktober.
  • Die Tragezeit dauert 25 oder 26 Tage.
  • Die Jungen sind mit 18 Tagen voll entwöhnt und pflanzen sich gewöhnlich schon im zweiten Lebensmonat fort.
  • Gelbhalsmäuse leben oft nicht länger als 12 Monate.

Lebensweise

  • Die bevorzugten Habitate von Gelbhalsmäusen sind Laubwälder, Hecken, ländliche Gärten und Gebäude. Sie können aber auch Gebäude befallen.
  • Dort fressen oder verderben sie Lebensmittel und zerstören elektrische Leitungen.
  • Sie können gut klettern und springen und sind nachtaktiv.
  • Gelbhalsmäuse leben hauptsächlich einzelgängerisch.

Hausmaus

(Mus domesticus)
Hausmaus

Aussehen

  • Hausmäuse erreichen eine Größe von ca. 7 bis 9,5 cm. Ihr Schwanz hat nochmal die gleiche Länge.
  • Sie sind 12 bis 30 g schwer.
  • Hausmäuse sind dunkelgrau oder braungrau gefärbt.
  • Sie besitzen kleine Pfoten und einen kleinen Kopf sowie große Augen und Ohren.

Fortpflanzung

  • Bei idealem Nahrungsangebot sind Hausmäuse das ganze Jahr über fortpflanzungsfähig.
  • Die Tragezeit von Hausmäusen beträgt etwa 3 Wochen.
  • Pro Wurf bringen die Weibchen 4 bis 16 Junge zur Welt. Pro Jahr kommt es zu 7 bis 8 Würfen.
  • Zwischen der Geburt und der Geschlechtsreife liegen ca. 8 bis 12 Wochen.

Lebensweise

  • Hausmäuse leben am Boden und in selbst gegrabenen Gängen. Sie klettern auch häufig.
  • Sie sind Allesfresser, bevorzugen aber Getreide.
  • Hausmäuse nehmen pro Tag etwa 3 g Nahrung auf. Sie können ohne zusätzliches Wasser überleben. Bei zu trockener Nahrung trinken sie bis zu 3 mal am Tag.
  • Sie besitzen einen hervorragenden Geruchs- und Tastsinn.
  • Hausmäuse können sich bereits durch bleistiftdicke Löcher (6-7 mm) zwängen.

Waldmaus

(Apodemus sylvaticus)
Feldmaus

Aussehen

  • Waldmäuse sind ca. 20 cm groß und besitzen einen ebenso langen Schwanz.
  • Ihr Gewicht beträgt 20 bis 25 g.
  • Waldmäuse haben sand- bis ockerfarbenes Fell am Kopf und am Rücken. An den Flanken sind sie gelb und auf dem Bauch weiß. Oft sind gelbe Zeichnung auf der Brust erkennbar.

Fortpflanzung

  • Die Paarungszeiten von Waldmäusen sind im März und April sowie Oktober und November.
  • Am Anfang der Paarungszeit greifen aggressive Männchen oft andere Alttiere an und können die Jungen aus dem Nest vertreiben.
  • Die Tragezeit beträgt etwa 25 Tage.
  • Nach 6 Tagen wächst den Jungen das erste Fell, die Augen öffnen sich nach 16 Tagen und nach 18 Tagen werden sie entwöhnt.
  • Die Lebenszeit von Waldmäusen beträgt im Schnitt 2 bis 3 Monate, kann aber in der Natur 20 Monate und in Gefangenschaft 2 Jahre oder mehr erreichen.

Lebensweise

  • Waldmäuse ernähren sich in erster Linie von Baumsamen von Eiche, Buche, Esche, Linde, Weißdorn und Platane.
  • Kleine Schnecken und Insekten dienen besonders im späten Frühjahr und im Frühsommer als Nahrungsquelle, wenn Samen rar sind und sich Insekten und Larven stark vermehrt haben.
  • Waldmäuse sind dämmerungs- und nachtaktiv.

Wühlmaus (auch: Schermaus)

(Arvicola terrestris)
wuehlmaus arvicola terrestris wuehlmaus bekaempfen

Aussehen

  • Der Körper der Wühlmaus / Schermaus ist zwischen 12 und 22 cm lang. Der Schwanz ist etwas kürzer als die halbe Körperlänge.
  • Sie ist 60 bis 180 g schwer.
  • Durch ihren gedrungenen, plumpen Körperbau und den relativ großen und breiten Kopf sowie kurzen Schwanz lässt sich die Wühlmaus leicht von der Hausmaus unterscheiden.

Fortpflanzung

  • Die Paarungszeit der Wühlmaus / Schermaus liegt vorwiegend zwischen März und Oktober.
  • Die Tragezeit (alle Arten) beträgt etwa 3 Wochen.
  • Die Weibchen bringen 3 bis 8 Junge pro Wurf zur Welt. Pro Jahr gibt es 3 bis 6 Würfe.
  • Zwischen Geburt und Geschlechtsreife liegen ca. 8 Wochen.

Lebensweise

  • Als Lebensraum bevorzugt die Wühlmaus / Schermaus frische, feuchte Böden, Gräben, Bachufer, Böschungen, extensiv genutzte Wiesen und vergraste Jungkulturen (Gärten, Obstanlagen, Weinberge).
  • Dort lebt sie in weit verzweigten Gangsystemen dicht unter der Oberfläche und richtet Wühlschäden an.
  • Die Wühlmaus ernährt sich von Pflanzenteilen wie Wurzeln, Knollen und Gemüse.
  • Sie kann gut schwimmen und tauchen.
  • Die Wühlmaus / Schermaus ist tag- und nachtaktiv. Sie macht keinen Winterschlaf.

Wie können wir helfen?

Auch in Ihrer Nähe

PLZ eingeben

Privatkunden

0800 1718175

Geschäftskunden

0800 1718176