Ameisenbekämpfung

Ameisen erfolgreich bekämpfen

Schutz Ihres Geschäftes durch Ameisenbekämpfung

Am häufigsten tritt in Deutschland ein Befall mit Schwarzgrauen Wegameisen oder Gemeinen Rasenameisen auf. Sie sind zwar keine direkten Träger von Krankheitserregern, jedoch ist ihnen nicht ansehbar, wo sie überall herumgelaufen sind. Alleine schon aus diesem Grund ist es wichtig, Ihren Betrieb sowie Ihre Lebensmittelvorräte gegen Ameisen zu verteidigen. Gegen Ameisen im Betrieb helfen Mittel zur Ameisenbekämpfung, mit denen sich Ameisen meist wirkungsvoll und nachhaltig bekämpfen und eine Ameisenplage verhindern lassen. Zu diesem Zweck gibt es Ameisenmittel bzw. Ameisenköder zur effektiven Ameisenbekämpfung. Helfen diese Mittel jedoch nicht und der Befall weitet sich zu einer Plage aus, ist auch hier Expertenhilfe erforderlich. Pharaoameisen sind gefährliche Eiweißfresser, die u.a. Hygieneverantwortliche in Kliniken und Heimen in Angst und Schrecken versetzen. Ebenso wie Feuerameisen darf man diese keinesfalls selber bekämpfen. Hier ist unbedingt sofort der Rat eines Experten für Schädlingsbekämpfung erforderlich.

Erste Anzeichen

  • Sichtbare einzelne Ameisen.
  • Ameisenstraßen an Ihrem Objekt.
  • Kleine Erdhäufchen als Hinweis auf einen Erdbau.
  • Krümel aus verschiedenen Materialien (z.B. Silikon, Holz).
  • Im Sommer sichtbare Schwärme fliegender Ameisen.

Mögliche Schäden

  • Verunreinigung von Nahrungsmitteln.
  • Befall von Krankenhäusern, Kindergärten usw.
  • Verschmutzung steriler Umgebungen.
  • Unfallgefahr durch lose Gehwegplatten und zerstörtes Kopfsteinpflaster.
  • Zerstörung konstruktiver Holzbauteile.
  • Schäden an Computern und Stromkabeln.

Wirtschaftliche Folgen

  • Verlust kontaminierter Waren, d.h. Warenausfälle.
  • Notwendiger Austausch stark zerstörter Holzbauteile in Gebäuden.
  • Verunsicherung von Patienten in Krankenhäusern sowie Gefahr der Verbreitung von Krankheitserregern durch Pharaoameisen.
  • Vertrauensverlust, da der Verdacht auf magelhafte Hygiene Ihr Ansehen schädigt.

Gegenmaßnahmen

  • Identifizierung der Ameisenart.
  • Sicherung aller Zugänge, Abdichten von Einschlupfmöglichkeiten, Entfernung von Geruchsquellen.
  • Einsatz professioneller Insektizide zur Ameisenbekämpfung und Befallsminderung.
  • Rentokil Servicevereinbarungen, um eine Durchführung regelmäßiger Befallskontrollen durch qualifizierte Schädlingsbekämpfer sicherzustellen.

Identifizierung von Ameisen

Es gibt weit über 1.000 verschiedene Ameisenarten, die in Deutschland am weitesten verbreiteten sind nachstehend aufgeführt.

 

Ameisenbekämpfung Schwarzgraue Wegameise
  • Schwarzgraue Wegameisen: Die Arbeiterinnen der Schwarzgrauen Wegameisen sind 3 bis 5 mm groß, die Königin kann bis zu 9 mm groß werden. Schwarzgraue Wegameisen werden von süßen Lebensmitteln angelockt und hinterlassen ein Pheromon auf dem Weg, damit andere Ameisen ihnen folgen können.
Gemeine Rasenameise
  • Gemeine Rasenameise: Die Gemeine Rasenameise ist ca. 3 mm lang und besitzt sie eine doppelte Wirbelsäule. Sie ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt. Die Gemeine Rasenameise ist ein Allesfresser und kann sich von sämtlichen Nahrungsmitteln (einschließlich Tiernahrung) ernähren.
Ameisenbekämpfung Pharaoameise
  • Pharaoameisen: Die Arbeiterinnen der Pharaoameisen sind 2 bis 3 mm groß, die Königin erreicht eine Größe zwischen 4 und 5 mm, beide haben eine gelbbraune Färbung. Pharaoameisen sind hauptsächlich in beheizten Gebäuden anzutreffen, wie z.B. in Krankenhäusern, Pflegeheimen,Hotels oder Mehrfamilienhäusern und ernähren sich dort von verrotteten, vornehmlich eiweißhaltigen Lebensmitteln. Pharaoameisen befallen sogar Verbände und Wunden von Patienten.
Ameisenbekämpfung Feuerameise
  • Feuerameisen: Die Arbeiterinnen der Feuerameisen sind ca. 3 mm groß, die Königin kann bis zu 6 mm groß werden. Feuerameisen sind kupferfarben und lebeb in Kolonien von bis zu 100.000 Ameisen. Feuerameisen bauen Hügel, die bis zu 60 cm Höhe erreichen können. Feuerameisen beißen sowohl Menschen als auch Tiere. Ihre Bisse sind sehr schmerzhaft.

Professionelle Ameisenbekämpfung

Während für die Bekämpfung von Gemeinen Rasenameisen und Schwarzgrauen Wegameisen eine Reihe von Selbsthilfelösungen (handelsübliche Mittel zur Ameisenbekämpfung, Ameisenköder) zur Verfügung stehen, ist die Bekämpfung von Pharaoameisen oder Feuerameisen Sache der Schädlingsexperten.

Unsere Schädlingsbekämpfer sind speziell für die Bekämpfung von Ameisen ausgebildet, verstehen deren Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen und stimmen die Bekämpfung und den Einsatz verschiedener Verfahren oder Mittel zur Schädlingsbekämpfung darauf ab.

Rentokil bietet Ihnen einen Bereitschaftsdienst, der sich mit Ameisenproblemen aber auch anderen Problemen mit Schädlingen in Ihrem Betrieb befasst. Er ist diskret, schnell, effektiv und garantiert Ihnen, Ihren Waren, Prozessen und Mitarbeitern größtmöglichen Schutz und Sicherheit vor Ameisen.

Für weitere Informationen oder um einen Termin mit einem unserer kompetenten Schädlingsbekämpfer zu arrangieren, rufen Sie uns bitte an: Tel. 0800/1718176 (0 ct./ min.).

Je nachdem, welcher Branche Sie angehören, finden Sie hier die passenden Lösungen: Branchenlösungen Schädlingsbekämpfung

Rentokil Standorte

Finden Sie hier Ihre zuständige Rentokil-Filiale.

Geschäftskunden

0800/1718176 (0 ct./ min.)

Kostenlose Inspektion

Kontakt

Schädlingslexikon

Unsere Lösungen

Service für Ihre Branche