Bettwanzen absaugen

Bettwanzen

Kostenlose und direkte Hilfe: 0800 1718175  oder mailen Sie uns

Bettwanzen vermeiden

Was sind die Ursachen für Bettwanzenbefall? Wie gelangen die Plagegeister in meine Wohnung? Bettwanzen reisen in der Regel als blinde Passagiere in Koffern, Kleidungsstücken und Möbeln in Ihr Zuhause. Theoretisch reichen bereits ein trächtiges Bettwanzen-Weibchen oder einige Eier, um binnen weniger Wochen ein handfestes Problem im eigenen Heim zu haben. Erfahren Sie hier, wie Sie einen Befall mit Bettwanzen vermeiden können.

Zu Hause Bettwanzen vermeiden:

  • Nach Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Ferienhäusern oder auch dem Schlafabteil von Fernzügen werden Bettwanzen im Reisegepäck (Koffer, Rucksäcke und sonstige Behältnisse) nach Hause verschleppt. Nach der Reise werden die Koffer meist auf direktem Wege zum Auspacken ins Schlafzimmer gebracht. Perfekt für Bettwanzen, die sich lediglich ein Versteck in der Nähe des Bettes zu suchen brauchen. Sollte man nach einer Übernachtung im Beherbergungsgewerbe am Körper Insektenstiche vorfinden und diese nicht eindeutig Mücken zuordnen können, ist grundsätzlich erhöhte Vorsicht geboten.

  • In Zeiten von eBay, Secondhand-Läden und Trödelmärkten spielt auch die Verschleppung von Bettwanzen über gebrauchte Möbel, Antiquitäten, Teppiche oder Kleidungsstücke eine immer größer werdende Rolle. Auch hier ist ratsam, mit Erhalt der Ware aus zweiter Hand eine gründliche Inspektion vorzunehmen und Textilien grundsätzlich erst einmal heiß zu waschen.

  • Bettwanzen sind sehr mobil und scheuen sich nicht, über Kabelschächte, Rohrleitungen oder auf normalem Weg die Reise zum Wohnungsnachbarn anzutreten. Insbesondere ausgehungerte Bettwanzen, die bei ihrem ehemaligen Vermieter nicht mehr auf ihre Kosten gekommen sind oder vertrieben wurden, suchen sich gerne einen neuen Blutwirt in der Nachbarschaft.

  • Vorsicht ist geboten bei am oder im Haus befindlichen Vogelnestern, aus denen Bettwanzen in Wohnungen abwandern können. Dasselbe gilt für ehemals durch Vögel besiedelte Dachböden. Bettwanzen kommen 1,5 Jahre ohne Blutnahrung aus und sind ebenso wie z.B. Taubenzecken Parasiten, der nicht wählerisch ist in der Auswahl ihres Wirts.

Im Urlaub Bettwanzen vermeiden:

  • Bei Ankunft im Hotelzimmer das Reisegepäck nicht in direkter Bettnähe auspacken. In der Nähe der Betten warten Bettwanzen nur darauf, in die Koffer zu krabbeln.

  • Koffer und andere Gepäckstücke sollten nach dem Auspacken während des gesamten Urlaubs verschlossen bleiben. Bettwanzen reichen zwar bereits kleinste Ritzen oder Spalten, um einen Zugang zu finden. Das Risiko eines Befalls wird durch Verschluss der Koffer dennoch deutlich reduziert.

  • Bei Verdacht auf Bettwanzenbefall sofort das Hotelpersonal informieren und die Hinweise unter Verhalten bei Bettwanzenbefall beachten.

  • Gibt es Anhaltpunkte für einen Befall mit Bettwanzen, das Reisegepäck gründlich auf Befall hin untersuchen. Bettwanzen bevorzugen insbesondere kleine Ritzen und Löcher in Futterstoffen des Koffers sowie innen- und außenliegende Fächer und Fugen. Selbst, wenn Sie nicht fündig werden, ist erhöhte Vorsicht geboten, da z.B. Bettwanzen-Eier nur sehr schwer auffindbar sind. Daher sollte das Gepäck bei der Ankunft zu Hause auf keinen Fall im Schlafzimmer gelagert werden, um so eine Ausbreitung der Bettwanzen zu vermeiden.


Wie können wir helfen?

Auch in Ihrer Nähe

PLZ eingeben

Privatpersonen

0800 1718175

Unternehmen

0800 1718176