Bettwanzen bekämpfen durch Wärmebehandlung

Kostenlose und direkte Hilfe: 0800 1718176  oder mailen Sie uns

Tipps und Verhaltensvorschläge bei Verdacht auf Bettwanzen

Grundsätzlich ist es für den Zimmerservice bzw. das Housekeeping in Hotels und Pensionen elementar, Indizien für einen Befall mit Bettwanzen frühzeitig zu erkennen. Welche Anzeichen auf einen Befall mit Bettwanzen hindeuten und welche Verstecke von Bettwanzen bekannt sein sollten, erfahren Sie hier: Merkblatt Bettwanzen: Anzeichen und Verstecke

Entdeckt der Zimmerservice erste Anzeichen, die auf einen Befall mit Bettwanzen hindeuten, sind folgende Regeln zu beachten:

Handlungsempfehlung für Hotels bei Bettwanzen

Informieren Sie die Hotelleitung, Leitung Housekeeping etc. über den Verdacht eines Bettwanzenbefalls.

Untersagen Sie dem gesamten Personal den Zugang zu dem/ den verdächtigen Zimmer(n).

Melden Sie den Verdacht auf Bettwanzen sofort an die Rentokil Schädlingsexperten unter der Servicenummer 0800 1718176.

Keinesfalls Gegenstände aus dem/ den verdächtigen Zimmer(n) herausnehmen. Ausnahme: Gepäck des Gastes, das zuvor entweder durch geschulte Hotelmitarbeiter oder Rentokil Schädlingsexperten auf Bettwanzen kontrolliert wurde.

Etagen-/Wäschewagen, Reinigungsgeräte und -utensilien, die kürzlich in dem/ den betroffenen Raum/ Räumen verwendet wurden, müssen sehr gründlich auf jedwede Anzeichen eines Befalls untersucht werden. Zu diesem Zweck sollten z.B. Staubsauger aus dem Gebäude verbracht werden, um den Staubsaugerbeutel dort zu entsorgen bzw. zu entleeren. Gleichzeitig sollten die Aufbewahrungsorte der Gerätschaften (Abstellräume, Offices etc.) gründlich inspiziert werden.

Die Charge Altwäsche (Bettwäsche, Handtücher, Wäsche des Gastes etc.) der betroffenen Etage sollte sofort in einem Plastiksack o.ä. luftdicht verschlossen werden, bevor diese später der Wäsche zugeführt wird. Müllsäcke sind sofort zu verschließen.

Handlungsempfehlung für Hotels bei Bettwanzen

Sollte der Gast einen Verdacht auf Bettwanzen äußern, so wird in der Regel zunächst das Empfangspersonal des Hotels konfrontiert. Bitte beachten Sie in diesem Fall folgende Hinweise:

Bitten Sie den Gast in einem separaten Raum.

Hören Sie dem Gast aktiv zu, vermitteln Sie Einfühlungsvermögen und protokollieren Sie in allen Einzelheiten die Umstände der Beschwerde.

Machen Sie den Gast höflich darauf aufmerksam, dass Hautausschläge auf eine Vielzahl möglicher Ursachen zurückzuführen sind: Lebensmittel- oder Waschmittelallergie, Hautpilzerkrankungen, Infektionen, Mückenstiche etc. und es daher gilt, zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um Bettwanzenstiche handelt.

Informieren Sie im Beisein des Gastes die Rentokil Schädlingsexperten unter der Servicenummer 0800 1718176, um kurzfristig eine gründliche Inspektion des verdächtigen Zimmers zu veranlassen.

Bieten Sie dem Gast zwischenzeitlich an: 

  • einen Arzt zu konsultieren 
  • das Gepäck in seinem Beisein auf etwaigen Befall hin gründlich zu untersuchen 
  • seine Wäsche zu waschen 
  • ein neues Zimmer zu beziehen, jedoch erst nach Kontrolle des Gepäcks auf möglichen Befall* 
  • ihm beim Zimmerwechsel mit dem Gepäck behilflich zu sein

* Weisen Sie den Gast darauf hin, dass sein Gepäck selbst Befallsursache bzw. zwischenzeitlich befallen sein könnte. 

Wir haben Ihnen o.g. Verhaltensregeln übersichtlich in einem Merkblatt zusammengefasst: Verhalten des Hotelpersonals bei Bettwanzenbefall.


Wie können wir helfen?

Auch in Ihrer Nähe

PLZ eingeben

Privatkunden

0800 1718175

Geschäftskunden

0800 1718176